Tipps bei Pollenallergie

Aktiv gegen Pollen für ein Plus an Lebensqualität in der Pollenflugzeit: Wir haben einige Tipps und Tricks für Allergiker zusammengestellt, die das Leben mit Heuschnupfen einfacher machen.

Grundsätzlich gilt: Achten Sie während des Pollenflugs darauf, möglichst wenig mit den Auslösern Ihres Heuschnupfens – den Blütenpollen – in Kontakt zu kommen!

Im Haus:

  • Mittags und nachmittags befinden sich die meisten Pollen in der Luft. Halten Sie 
in dieser Zeit Türen und Fenster geschlossen – im Auto genauso wie zuhause oder im Büro.

  • Wohnung lüften: in der Stadt am besten morgens zwischen 6 und 8 Uhr,
 in ländlichen Gebieten abends nach 19 Uhr.

  • Keine tagsüber getragene Kleidung im Schlafzimmer ablegen.

  • Jeden Abend vor dem Schlafengehen Haare waschen.

  • Eine Nasendusche, zweimal täglich angewendet, kann die Beschwerden ebenfalls lindern.

  • Auch ein Salzwassernasenspray ist gegen die lästigen Beschwerden hilfreich.

  • Installieren Sie Luftbefeuchter. Eine angemessene Luftfeuchtigkeit hilft trockenen Schleimhäuten und lindert die allergischen Symptome.

  • Pollenschutzgitter vor den Fenstern anbringen.

  • Möglichst häufig staubsaugen und dabei Staubsauger mit einem speziellen Feinstaubfilter verwenden (alle 2 Wochen Filtertüte austauschen).

  • Reinigen Sie Möbel und Fußboden öfter. Das reduziert die Pollenkonzentration in der Wohnung.



Im Garten:

  • Gartenarbeiten, insbesondere das Rasenmähen, sollten Sie während der Pollenflugsaison auf die Morgenstunden verlegen oder jemand anderem überlassen.

  • Die richtige Wahl bei blühenden Gartenpflanzen treffen: Löwenmäulchen,
 Herbstanemone, Katzenminze u.a. setzen zwar auch Pollen frei, diese werden 
aber aufgrund ihres Gewichtes nicht so leicht vom Wind verbreitet.



Unterwegs:

  • Möglichst wenig Sport und andere anstrengende Tätigkeiten im Freien während der Pollensaison.
  • In Urlaub gehen während der Pollensaison: am besten ans Meer, ins Hochgebirge oder in eine Wüstengegend. Dort ist die Pollenbelastung niedriger.

  • Mittags und nachmittags befinden sich die meisten Pollen in der Luft. Verzichten Sie in dieser Zeit auf Spaziergänge. Dasselbe gilt für Tage, an denen es sehr windig ist.

  • Pollenfilter ins Auto einbauen und alle zwei Jahre wechseln; regelmäßig die Autositze saugen.

  • Während eines Regenschauers und unmittelbar danach befinden sich wenig Pollen in der Luft. Jetzt ist die beste Zeit für Spaziergänge.

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Zurück

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.