Tipps bei Tierhaarallergie

Ob Katze, Hund oder Pferd – oft lässt sich der Kontakt mit dem allergieauslösenden Tier nicht vermeiden. Doch diese Tipps helfen Ihnen weiter:

  • Waschen Sie nach jedem Kontakt mit dem Tier gründlich die Hände.
  • Lassen Sie das Tier nicht ins Schlafzimmer – und wenn möglich auch nicht ins Wohnzimmer.
  • Bürsten Sie das Tier am besten nur im Freien.
  • Überlassen Sie eine intensive Tierpflege Menschen ohne Allergie.
  • Saugen Sie den Wohnraum täglich und verwenden Sie Staubsauger mit Mikrofilter.
  • Verwenden Sie keine Kleidung, Felle oder andere Materialien aus Tierhaaren (etwa Federbetten, Rosshaarmatratzen).
  • Vermeiden Sie Zoo- und Zirkusbesuche.
  • Hunde lösen seltener Allergien aus als Katzen oder Nagetiere. Falls Sie sich ein Tier anschaffen möchten, beziehen Sie dieses Wissen in Ihren Entscheidungsprozess mit ein.
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Zurück

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.