Mann steht mit einem Kreideschild auf einer grünen Wiese. Auf dem Schild steht "Allergie ABC"
Mann steht mit einem Kreideschild auf einer grünen Wiese. Auf dem Schild steht "Allergie ABC"

Allergie-ABC

Wissenswertes von A wie Allergen bis W wie Wirkstoffkomplex

Unser Nachschlagewerk liefert Ihnen wichtige und hilfreiche Informationen rund um das Thema Allergien und ihre Behandlung.

  • Ekzem

    Eine nicht ansteckende Entzündung der Haut. Es ist erkennbar an Rötung, Schwellung, Bläschen-, Schuppen- oder Schorfbildung.

  • Emphysem

    Aufblähung; Ansammlung von Gasen oder Luft in ungewöhnlichem Maß in Geweben (z. B. Lungenemphysem).

  • Entzündungsvermittler

    Biochemische Substanzen, welche die Entzündungsreaktion eines Gewebes einleiten bzw. unterhalten z. B. Histamin.

  • Eosinophile Granulozyten

    Spezieller Typ weißer Blutkörperchen, der bei allergischen Reaktionen im Blut vermehrt auftritt.

    Siehe auch:
    Antigen

  • Epikutantest

    Standardtest bei Kontaktallergien. Dabei wird ein Pflaster mit verschiedenen Substanzen, die Allergien auslösen können, auf die Haut geklebt. Das Pflaster wird erst nach zwei oder drei Tagen zur Beurteilung der Reaktion entfernt, da sich Kontaktallergien nur langsam entwickeln.

  • Etagenwechsel

    Das Übergreifen von Erkrankungen der oberen Atemwegen nach unten. So kann sich ein einfacher Heuschnupfen zu allergischem Asthma ausweiten, wenn man nicht rechtzeitig etwas dagegen unternimmt.

    Siehe auch:
    Allergisches Asthma

  • Exazerbation

    Deutliche Verschlimmerung der Symptome und des Krankheitsbildes bei einer chronischen Erkrankung.

    Siehe auch:
    Chronische Erkrankung

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.