Kombinierte Einnahme

Antihistaminika plus Heuschnupfenmittel DHU

Ihr Heuschnupfen lässt Ihnen keine Ruhe, die Beschwerden sind schwer zu ertragen? Ein Antihistaminikum kann hier erst einmal schnelle Erleichterung bringen. Kombinieren Sie es jedoch mit Heuschnupfenmittel DHU, profitiert der Organismus längerfristig. Denn: Heuschnupfenmittel DHU wirkt dort, wo das Leiden entsteht und kann langfristig auf das überreizte Immunsystem einwirken, so dass sich Ihre Beschwerden bessern oder ganz verschwinden. Eine gute Option: Nehmen Sie abends das Antihistaminikum – so verlegen Sie den müde machenden Effekt in die Nacht – und nehmen Sie tagsüber Heuschnupfenmittel DHU. So sind und bleiben Sie fit, aktiv und leistungsfähig.

Nasenspray und Heuschnupfenmittel DHU

Auch wer auf cortisonhaltige Nasensprays angewiesen ist, um frei atmen zu können, kann den Körper dennoch zusätzlich mit Heuschnupfenmittel DHU unterstützen. Das Cortison-Spray wirkt lokal gegen Entzündungen, direkt in der Nase. Heuschnupfenmittel DHU dagegen beruhigt die allergischen Reaktionen sozusagen „im Hintergrund“ und optimiert so das Wohlbefinden von der Basis her – und auf längere Sicht.

Sollte die Nase einmal komplett verstopft sein, dann ist Luffa Nasenspray eine gute Wahl. Hier besteht auch nicht die Gefahr der Abhängigkeit wie bei anderen Nasensprays.

Augentropfen und Heuschnupfenmittel DHU

Juckende, geschwollene Augen und trockene Schleimhäute können Heuschnupfenpatienten stark beeinträchtigen – und wer dann reibt, verstärkt den Reizzustand meist noch. Antiallergische Augentropfen bringen hier schnelle Linderung – und lassen sich sehr gut mit Heuschnupfenmittel DHU kombinieren. Die Tropfen lindern die akuten Beschwerden, Heuschnupfenmittel DHU besänftigt das gesamte Immunsystem.

 

So wirkt Heuschnupfenmittel DHU

Heuschnupfenmittel DHU bringt – nach dem Ansatz der Homöopathie als Reiz- und Regulationstherapie – das überreagierende Immunsystem wieder ins Gleichgewicht: Durch die Kombination von drei bewährten homöopathischen Wirkstoffen regt es den Organismus an, die Überreaktion auf Allergene zu reduzieren: Blütenpollen, Gräser oder eben Tierhaare/Hausstaubmilben werden dann vom Körper nicht mehr als „bedrohlich“ eingestuft. Allergische Überreaktionen lassen sich lindern oder sogar ganz zum Verschwinden bringen – selbst wenn die Allergie voll ausgebrochen ist.

Heuschnupfenmittel DHU lindert alle typischen Symptome eines allergischen Schnupfens: Die Reizungen der Schleimhäute in Nase, Hals und Rachen klingen ab. Die verstopfte Nase wird wieder frei und hört auf zu jucken. Das Brennen in den tränenden Augen und der Niesreiz lassen nach.

 

  • Heuschnupfenmittel DHU macht nicht müde und beeinträchtigt nicht die Konzentration

  • Heuschnupfenmittel DHU eignet sich aufgrund seiner guten Verträglichkeit auch für Kinder (Tabletten ab 6 Jahren)

Dosierung: Individuell, je nach Beschwerden

Nehmen Sie bei akuten Beschwerden bis zu 6 x täglich eine Tablette. Für Kinder ab 6 Jahren ist die Dosierung entsprechend anzupassen. Sobald sich die Beschwerden bessern, können Sie die Einnahme reduzieren.

Dosieurng
nach Symptomen
Symptomfreie Zeit
(vor Beginn der
Pollensaison)
Akute Beschwerden Bei einsetzender
Besserung
Erwachsene
und Kinder
ab 12 Jahren
1 x täglich 1 Tablette
bzw. 5 Tropfen
Halbstündlich bis stündlich
1 Tablette bzw. 5 Tropfen
(bis zu 6 x täglich)
1 x bis 3 x täglich
1 Tablette bzw. 5 Tropfen
Kinder 6 bis
12 Jahre
(Tabletten)
2/3 der Tagesdosis
bei Erwachsenen
2/3 der Tagesdosis
bei Erwachsenen
2/3 der Tagesdosis
bei Erwachsenen

Die Tabletten zergehen leicht im Mund. Ein PLUS für Kinder, die Probleme haben, Tabletten zu schlucken!

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Zurück

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.